>> Mathematik ist die Musik des Geistes,
Musik die Mathematik der Seele
<<

Daniil Charms (1905 – 1942) russ. Schriftsteller

Mein Gedicht „Die Welt ist still geworden“ entspringt meinen Empfindungen der letzten zwei Jahre bezüglich des derzeitgen gesellschaftlichen Umgangs mit Krankheit und unserer Verbundheit unterweinander, zum Ursprung unseres Lebens und Sterbens.
Die Zukunft wird, so hoffe ich, weiterhin ein bewusster Prozess in meinem und unserem Leben sein. Sie birgt so viel mehr, als ich jemals erfasse oder begreifen kann… So wie das Leben, der Tod, dieser Planet und das Universum nach Millionen von Jahren der Erfahrung stets unbegreifliche Geheimnisse birgt.
Möge uns das Unfassbare nicht trennen, sondern näher zusammen rücken lassen.
Bilder vom Sonnenaufgang in Westerholz zu „Nuvole Bianche“ von Ludovico Einaudi
Bilder von Birgit Meyer zu „Primavera“ von Ludovico Einaudi
Den Herbst genießende Bilder zu „Autumn Sketch“ von Wiliam Gillock
Stimmungsvolle Bilder zu „Comptine D’un Antre Ete“ – eine der wundervollsten Filmmusik
Experimentelle Bilder zu „Valse“ von Frèdèrik Chopin