„WIR WÜNSCHEN EUCH FROHE WEIHNACHT“
Ich wünsche Dir ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest und ein fröhliches nächstes Jahr!!! Es ist schön, dass du DA bist, dass du HIER bist, dass WIR sind…
Du bist ein Geschenk für diese Welt!!!


„JINGLE BELLS“
Es ist wirklich unglaublich, dass und wie dieses Lied ein Weihnachtslied wurde, denn es handelt nicht nur von einer Schlittenfahrt in der Winterlandschaft, sondern von den jährlichen Schlittenrennen auf der Salem Street. die den Straßenrennen der Jugendlichen in der heutigen Zeit ähneln. Es geht um Geschwindigkeit, Mädels zu imponieren und das Leben zu genießen.
1840 wurde es während eines Gottesdiestes zu Thanksgiving erstmals aufgeführt und später haben es Kinderchöre auf Weihnachtsmessen vorgetragen.
Ich finde, das ist echt Rockn`Roll !!!


„GOD REST YOU MERRY GENTLEMEN“
Doch der ländlichen, bäuerlichen Bevölkerung wurden die kirchlichen Lieder zu schwermütig und sie sangen ihre eigene Weihnachtslieder. Das diese dennoch in Moll geschrieben sind, ist wohl der Jahreszeit zu verdanken….


„MARIA DURCH EIN DORNWALD GING“
Dieses, eines der schönsten Weihnachtslieder, ist ursprünglich ein katholisches Wallfahrtslied aus dem 19 Jahrhundert. Es entspringt der Region Eichsfeld in Thüringen.
Eine Jugendbewegung Anfang des 20. Jahrhunderts machte diese Lied populär und somit zu einem bekannten Adventslied….


„STERN ÜBER BETHLEHEM“
Wenn ich mir so überlege, dass irgendjemand sagt:
„Das wird so und so passieren und ihr müsst dann das und das tun….“
Und dann kommt etwas, dass dem sehr ähnelt und wir folgen diesen Empfehlungen, lassen alles zurück, teilweise unsere ganze Existenz, setzen sogar unser Leben aufs Spiel, in der Hoffnung, dass die Vorhersage recht behält und sich die Umstände zum Guten wenden……….!



„IN DULCI JUBILO“
Die Kombination von lateinischen und deutschen Textpassagen war mutig und fast selbstzerstörerisch in der damaligen Zeit, denn dieses Lied entstand weit vor Luthers Reformation. Durch die Sprache verband es die Gelehrten des höheren Standes mit den Bauern des niederen Standes. Mit der Mischung der Sprachen wollte der Komponist die Zweiklassengesellschaft durchbrechen und Gemeinschaft ermögichen. Tatsächlich wurde diesen Lied auch in Gottesdiensten gesungen. Ein schöne Idee: „MITEINANDER NICHT GEGENEINANDER“ Was können wir dafür tun…??? In diese Sinne wünsche ich Euch einen schönen zweiten Advent!





Es ist wieder soweit… WEIHNACHTEN!!!!
Die Zeit der Besinnung und Ruhe, der unliebsamen Gäste und jährlichen Verpflichtungen, der Nächstenliebe und der Refexion, der Gier und des Konsumwahns… Die Zeit aus der man machen kann was man möchte… Ich möchte Euch kleine musikalische Beiträge schenken, die Euch durch die Vorweihnachtszeit begleiten können. Viel Spaß dabei…..